Dienstag, 15. Juli 2014

Die große weite Welt...

Gestern haben wir bei leichtem Nieselregen einen kleinen Ausflug in die Welt gemacht. Wir sind zu einem kleinen Waldstückchen gefahren, dort gibt es viel zu entdecken :-)

Eine kleine Brücke galt es zu überqueren



super gemeistert
 Der kleine Pfad durch den Wald war etwas unheimlich, 
aber mit etwas Ermutigung auch hier tapfer durch :)




Dann gab es da noch einen kleinen Bach, der war sehr spannend




Das TYPISCHE Welpenfoto :-)


der Baumstumpf war etwas unheimlich

aber mit Fleischwurst wurde auch der erklommen
Nach ca 15 min ging es zurück ins Auto, wo Jack sofort tief und fest geschlafen hat, zu hause konnte man ihn schlafend reintragen :-)
Auf die nächsten spannenden Ausflüge!

Kommentare:

  1. Schönes Erlebnis - da kann man dann gut von träumen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist schon toll, die Kleinen bei ihren ersten Warnehmungen und Abenteuern zu beobachten nicht war?. Ein vorbeischwimmendes Blatt kann da schon sehr spannend sein.
    Beim nächsten Treffen musst du mir unbedingt noch ein paar Tipps zur "Schwarzhundfotographie" geben :-) LG Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...den Hund am besten festkleben an Ort und Stelle und Belichtungswerte korrigieren...!;-)

      Löschen
  3. Schöner Ausflug!!! Tja, jetzt ist wieder umdenken, alles ist wieder neu und soooooo spannend! Viel Spaß wünschen wir euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Kleiner Nachtrag: Ich finde es so süß, wenn ihr schreibt, dass die Welpen dann erstmal nach den neuen Entdeckungen tief und fest schlafen...
      Bei Happy war das anders, eher nach dem Motto: Watt kommt nuuuu????? ;-))) Meine Kröte denkt wohl eher: Schlafen kann man in der Nacht und wenn man alt ist!!! ;-)))

      Löschen
  4. Hallo Maja, herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtexemplar ! Das ist ja ein ganz Süsser !! Bei dir erlebt er ja schon richtig viel, toll ! Viel Spass weiterhin mit dem Süssen. Hoffe wir sehen bald, bin so neugierig auf den kleinen Mann. Viele Grüsse aus Hamburg, Dagmar.

    AntwortenLöschen